Sicherheitsgutachter Telematikinfrastruktur

Zusatzqualifikation „Sicherheitsgutachter Telematikinfrastruktur“

Gemäß §§ 291b Abs. 1a Satz 1 und 2 SGB V stellt die gematik sicher, dass die Produkte (Komponenten und Dienste) der TI sowie die Betriebsdienstleistungen den Anforderungen zur Funktionalität, Interoperabilität und Sicherheit entsprechen. Entsprechend hat die gematik die Zulassungsverfahren für zentrale Komponenten und Dienste sowie deren Anbieter in der Telematikinfrastruktur etabliert. Diese Zulassungsverfahren der gematik sehen vor, dass unter anderem Einzelbegutachtungen bezüglich des Datenschutzes und der Informationssicherheit vorgenommen werden. Diese Einzelbegutachtungen sind von qualifizierten unabhängigen Sachverständigen – Sicherheitsgutachtern – durchzuführen. Die Sicherheitsgutachter benötigen entsprechend der Richtlinie zur Prüfung der Sicherheitseignung Kenntnisse über die Telematikinfrastruktur (Zusatzqualifikation) und müssen auch nachgewiesene Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Datenschutz, Informationssicherheit und Auditierung besitzen (Basisqualifikation).

gematik Seminar zur Erlangung der Zusatzqualifikation „Sicherheitsgutachter Telematikinfrastruktur“

Die gematik veranstaltet hierzu dreitägige Seminare mit integrierter Prüfung in Berlin in denen die Zusatzqualifikation „Sicherheitsgutachter Telematikinfrastruktur“ erlangt werden kann. Die genauen Festlegungen bezüglich des Seminars, der Prüfung sowie der Zusatzqualifikation und deren Aufrechterhaltung finden sie unter im Dokument Teilnahmebedingungen und Prüfungsrichtlinien für das Seminar "Sicherheitsgutachter TI".

Seminarbeschreibung / Schwerpunkte

Ziel der dreitägigen Seminare ist es, den Sicherheitsgutachtern spezifische Kenntnisse der Telematikinfrastruktur zu vermitteln. Dies beinhaltet Themen zur Gesetzeslage, den speziellen Datenschutzaspekten sowie zu den technologischen Grundlagen und der Gutachtenerstellung. Dies umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Dirigierende gesetzliche Anforderungen
  • Auswirkung der gesetzlichen Anforderungen auf Datenschutz und Informationssicherheit und deren Konsequenz für die Telematikinfrastruktur
  • Gestaltung der Lösungsarchitektur, Schnittstellen und Informationsflüsse
  • Detailbetrachtung der TI-Plattform, Produkttypen und Prüfanforderungen
  • Bearbeitung von Fallstudien zu den Zulassungsobjekten
  • Prüfung der Anforderungen mittels Gutachten
  • Erstellung von Gutachten
  • Teilnehmer unterziehen sich einer schriftlichen Prüfung

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an den Veranstaltungen ist das Vorhandensein einer aktuell gültigen Basisqualifikation.

Hintergrund hierfür ist, dass für Sicherheitsgutachter bestimmte fachliche Voraussetzungen aus den Bereichen Datenschutz, Informationssicherheit und Auditierung notwendig sind. Einen Überblick über die möglichen Basisqualifikationen liefert die nachstehende Grafik.

Details & Termine

Aktuell sind keine Seminare geplant. Wir werden rechtzeitig auf dieser Website über neue Seminare und die Details zur Anmeldung informieren.

Bei Fragen können Sie sich gerne per E-Mail an: sicherheitsgutachter@gematik.de wenden.

Informationen für „Sicherheitsgutachter Telematikinfrastruktur“

Vorlage für Sicherheitsgutachten

Um Sicherheitsgutachter in Ihrer Arbeit zu unterstützen hat die gematik eine Word-Vorlage für ein Sicherheitsgutachten erstellt. Die Vorlage ist eng an die Vorgaben aus der "Richtlinie zur Prüfung der Sicherheitseignung" angelehnt und enthält somit alle aus Sicht der gematik notwendigen Punkte. Darüber hinaus sind jedoch zusätzliche Hinweise bei den einzelnen Kapiteln und Abschnitten zu finden. Ebenso wurden für einige Tabellen Format-Vorschläge eingefügt, die aus Sicht der gematik sehr geeignet sind.

Die Nutzung der Vorlage ist freiwillig.

Vorlage TI-Sicherheitsgutachten
DOC | 42 KB | 18.08.2017