30.09.2022 - Wichtige Information Lesegerät Orga 930 M online: Der Kartenterminal-Dienstleister Worldline (vormals Ingenico) hat eine wichtige Information bezüglich seiner Lesegeräte veröffentlicht.
Mehr erfahren

30.09.2022 - behoben - Störung VPN-Zugangsdienst T-Systems: Die Ursache der Störung wurde identifiziert und konnte behoben werden.
Mehr erfahren

27.09.2022 - Secunet Konnektor V5.1.2:2.0.0 und V5.1.2:2.1.0 mit PTV5.1.0-0 zugelassen: Der Konnektor-Hersteller secunet hat eine neue Firmware (5.1.2:2.0.0 und 5.1.2:2.1.0) für den secunet Konnektor veröffentlicht.
Mehr erfahren

22.08.2022 - Änderung der Bestandsnetz.XML: Die Liste der Bestandsnetze in der TI wird um die Registrierstelle des Implantateregisters Deutschland erweitertet.
Mehr erfahren

12.08.2022 - E-Rezept: Die gematik hat das Release E-Rezept 1.2.0 mit überarbeiteten Spezifikationen und Feature-Dokumenten veröffentlicht.
Mehr erfahren

02.08.2022 - TI-Messenger: Die gematik hat die überarbeitete Spezifikation mit neuen Features für die erste Ausbaustufe des TI-Messengers veröffentlicht.
Mehr erfahren

12.07.2022 - RISE Konnektor V4.5.6:1.0.0 mit PTV5.1.0-0 zugelassen: Für den RISE Konnektor steht seit dem 11.07.2022 eine neue Firmware auf dem Konfigurations- und Software-Repository (KSR) zum Download bereit.
Mehr erfahren

30.06.2022 - Konnektoren und Kartenterminals mit veralteter oder nicht mehr zugelassener Software im Einsatz: Aktuell werden in der Telematikinfrastruktur (TI) zahlreiche Konnektoren und Kartenterminals mit verschiedenen Softwareversionen betrieben, deren Zulassung durch die gematik teilweise nicht mehr gültig ist. Darunter sind auch Geräte, bei denen aufgrund der veralteten Software die log4j-Sicherheitslücke weiterhin bestehen kann.
Mehr erfahren

Bestätigungsverfahren ISiK

Ihr Nachweis für den interoperablen Datenaustausch Ihres Informationssystems für Krankenhäuser

Produktbeschreibung
Mit Titus für ISiK sind Sie auf dem direkten Weg in Richtung „Interoperabilität“. Dank der individuellen Auswahl einzelner Testfälle für FHIR-Ressourcen können Sie nicht nur die interoperable Kommunikationsfähigkeit mit anderen Krankenhaussystemen nachweisen, sondern auch den TI-Qualitätsstandard Ihres Krankenhausinformationssystems sicherstellen.

Wer durchläuft ISiK-Bestätigungsverfahren?
Das Verfahren zur Bestätigung des interoperablen Datenaustauschs durch Informationssysteme im Krankenhaus (ISiK) ist gemäß § 373 SGB V verpflichtend für Softwareprodukte, die von der DKG gemäß veröffentlichter Definition als bestätigungsrelevant eingestuft wurden. Die Definition ist den jeweiligen Implementierungsleitfäden zu entnehmen. Systeme, die nicht verpflichtet sind, können das Verfahren freiwillig durchlaufen.

Das Durchlaufen des gesetzlichen Bestätigungsverfahrens ist kostenpflichtig. Für das Durchlaufen des freiwilligen Verfahrens wird ein Entgelt gemäß der Preisinformation erhoben. Für das Durchlaufen des gesetzlichen Bestätigungsverfahrens ISiK wird von der gematik eine Gebühr gemäß Telematikgebührenverordnung erhoben. In dieser Gebühr ist die Nutzung des ISiK-Testmoduls für einen Zeitraum von 12 Monaten inkludiert.

Bestellung

  • Superuser

    Möchten Sie einen Superuser anlegen lassen? Ein Superuser ist der Hauptansprechpartner. Er ist berechtigt, weitere User in Ihrem Mandanten anzulegen.

Die ausgewiesene Summe versteht sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Lieferung/Leistung geltenden Umsatzsteuer. Bei der Bestellung von Prüf- oder Testkarten fallen zusätzlich Versandkosten in Höhe von 4,19 Euro zzgl. der zum Zeitpunkt der Lieferung/Leistung geltenden Umsatzsteuer an.

Technische Details
Weiterführende Informationen zu den Bestätigungsverfahren finden Sie auf der Informationsseite für Primärsystemhersteller im Fachportal der gematik. Wenn Sie sich näher über die Features von Titus informieren möchten, besuchen Sie unsere Titus-Seite im Toolkit.