27.09.2022 - Secunet Konnektor V5.1.2:2.0.0 und V5.1.2:2.1.0 mit PTV5.1.0-0 zugelassen: Der Konnektor-Hersteller secunet hat eine neue Firmware (5.1.2:2.0.0 und 5.1.2:2.1.0) für den secunet Konnektor veröffentlicht.
Mehr erfahren

22.08.2022 - Änderung der Bestandsnetz.XML: Die Liste der Bestandsnetze in der TI wird um die Registrierstelle des Implantateregisters Deutschland erweitertet.
Mehr erfahren

12.08.2022 - E-Rezept: Die gematik hat das Release E-Rezept 1.2.0 mit überarbeiteten Spezifikationen und Feature-Dokumenten veröffentlicht.
Mehr erfahren

02.08.2022 - TI-Messenger: Die gematik hat die überarbeitete Spezifikation mit neuen Features für die erste Ausbaustufe des TI-Messengers veröffentlicht.
Mehr erfahren

12.07.2022 - RISE Konnektor V4.5.6:1.0.0 mit PTV5.1.0-0 zugelassen: Für den RISE Konnektor steht seit dem 11.07.2022 eine neue Firmware auf dem Konfigurations- und Software-Repository (KSR) zum Download bereit.
Mehr erfahren

30.06.2022 - Konnektoren und Kartenterminals mit veralteter oder nicht mehr zugelassener Software im Einsatz: Aktuell werden in der Telematikinfrastruktur (TI) zahlreiche Konnektoren und Kartenterminals mit verschiedenen Softwareversionen betrieben, deren Zulassung durch die gematik teilweise nicht mehr gültig ist. Darunter sind auch Geräte, bei denen aufgrund der veralteten Software die log4j-Sicherheitslücke weiterhin bestehen kann.
Mehr erfahren

Toolkit

Titus: Testmodule für Primärsysteme

Titus: Die TI-Test- und Simulationsumgebung für Hersteller von Primärsystemen

Titus – das müssen Sie wissen

Die Test- und Simulationsumgebung der Telematikinfrastruktur (TI) – Titus – unterstützt Sie als Primärsystemhersteller bei der Entwicklung und Testung Ihrer TI-konformen Produkte. Als Referenzsystem verhält sich Titus an den Außenschnittstellen wie Echtsysteme und bietet Ihnen damit alle Möglichkeiten, spezifische Abläufe der TI-Anwendungen bzw. Komponenten vorzubereiten und zu überprüfen.

Titus basiert auf den aktuellen Spezifikationen der gematik. Es bietet als zentraler Service aus der Referenzumgebung der Telematikinfrastruktur heraus die spezifizierten Schnittstellen der unterstützten Anwendungen für Primärsysteme an. Damit können Sie die Interoperabilität zwischen den Komponenten bereits in einer frühen Entwicklungsphase testen. Das bedeutet für Sie: ein deutlich reduzierter Aufwand für Fehlerkorrekturen in der Bestätigungs- und Inbetriebnahmephase.

Die Schnittstellen - bspw. zu den Fachmodulen des Konnektors - werden von der gematik zentral bereitgestellt. Das Testfrontend zur Verwaltung, Konfiguration und Auswertung der Kommunikation Ihres Primärsystems mit dem Testmodul können Sie über einen Web-Browser aufrufen.

Folgende Primärsystem-Testmodule im Testtool Titus („PS-Testmodule“) können Sie derzeit bei der gematik bestellen:

eRp4VPS VPS-Testmodul in Titus für das elektronische Rezept (E-Rezept)
eRp4APS APS-Testmodul in Titus für das elektronische Rezept (E-Rezept)

 

Ferner stellt Ihnen die gematik das folgende PS-Testmodul im Rahmen des Bestätigungsverfahrens ISiK zur Verfügung: 

 ISiK4PS 

Titus-Testmodul für den interoperablen Datenaustausch durch Informationssysteme
 im Krankenhaus (ISiK)

eRp4APS bzw. eRp4VPS – Die Titus-Testmodule für die E-Rezept-Simulation 

Die Testmodule eRp4APS bzw. eRp4VPS ermöglichen es Herstellern von Primärsystemen, frühzeitig und zuverlässig ihre Schnittstellenimplementierung für die E-Rezept-Funktionalität zu validieren. Für die Testung der relevanten Szenarien und Abläufe stehen den Entwicklern und Testern die Referenzimplementierungen des IDP-Dienstes und des E-Rezept-Fachdienstes als Services in Titus über das Internet zur Verfügung. 
Je nach Ausprägung des zu testenden Systems kann in Titus der Zugang zu einem Mandanten für verordnende Primärsysteme (eRp4VPS) oder für abgebende Primärsysteme (eRp4APS) zur Verfügung gestellt werden. 
Auf Basis des integrierten Testfallkatalogs können Sie nach erfolgreicher Durchführung der Testfälle die Bestätigung für die Konformität Ihres Primärsystems zur Telematikinfrastruktur abrufen.

ISiK4PS – Das Titus-Testmodul für den interoperablen Datenaustausch durch Informationssysteme im Krankenhaus (ISiK)

Mit dem Titus-Testmodul ISiK4PS können Sie die spezifikationskonforme Implementierung des ISiK-Basismoduls gemäß dem "Implementierungsleitfaden ISiK-Basismodul" testen und bestätigen lassen.
Über das Testmodul ISiK4PS stehen Ihnen alle benötigten Testskripte zur Verfügung.
Als Hersteller von Krankenhausinformationssystemen (KIS) oder Klinischen Arbeitsplatzsystemen (KAS) sowie von Subsystemen im Krankenhaus können Sie so die korrekte Umsetzung der ISiK-FHIR-Spezifikation gegen die Anforderungen im Implementierungsleitfaden validieren.
Nach erfolgreicher Durchführung der Testfälle und der Freigabe durch die gematik kann die Bestätigung für den interoperablen Datenaustausch durch Informationssysteme im Krankenhaus im Testtool abgerufen werden.

Im Rahmen des gesetzlichen Verfahrens zur Bestätigung des interoperablen Datenaustauschs durch Informationssysteme im Krankenhaus (ISiK) stellt die gematik dem Antragsteller nach Eingang des Bestätigungsantrags das ISiK-Testmodul in Titus unter Einhaltung der Nutzungs- und Verfahrensbedingungen für einen Zeitraum von 12 Monaten zur Verfügung. Die Gebühr für die Nutzung des ISiK-Testmoduls in diesem Zeitraum ist in der Gebühr für das gesetzliche Bestätigungsverfahren ISiK gemäß Telematikgebührenverordnung inkludiert.

Im Rahmen des freiwilligen Verfahrens zur Bestätigung des interoperablen Datenaustauschs durch Informationssysteme im Krankenhaus (ISiK) stellt die gematik dem Auftraggeber nach Eingang des Bestätigungsauftrages das ISiK-Testmodul in Titus unter Einhaltung der Nutzungs- und Verfahrensbedingungen für einen Zeitraum von 12 Monaten zur Verfügung. Das Entgelt für die Nutzung des ISiK-Testmoduls in diesem Zeitraum ist im Online Shop einsehbar.

Titus – Preise und Bestellung im gematik-Onlineshop