12.08.2022 - E-Rezept: Die gematik hat das Release E-Rezept 1.2.0 mit überarbeiteten Spezifikationen und Feature-Dokumenten veröffentlicht.
Mehr erfahren

12.08.2022 - Georedundanztest der zentralen Plattformdienste: Der für den 11.08.2022 angekündigte Standortwechsel innerhalb der Public Key Infrastruktur ist zu Teilen erfolgreich durchgeführt worden.
Mehr erfahren

11.08.2022 - behoben - Störung ePA-Aktensystem & TSP Bitmarck: In der Zeit von Donnerstag 11.08.2022 11:00 Uhr bis Donnerstag 11.08.2022 13:30 Uhr gab es eine Störung der von der Bitmarck (ePA-Aktensystembetreiber und TSP Betreiber für Allianz, Signal Iduna, hkk, DAK, KKH, IKKen und BKKen) betriebenen Dienste Schlüsselgenerierungsdienst (SGD ePA), ePA Dienst und TSP Dienst.
Mehr erfahren

02.08.2022 - TI-Messenger: Die gematik hat die überarbeitete Spezifikation mit neuen Features für die erste Ausbaustufe des TI-Messengers veröffentlicht.
Mehr erfahren

12.07.2022 - KoCoBox MED+ G3 Update auf 4.2.16:2.0.0 gestört: Aktuell lassen sich KoCoBox MED+ Konnektoren der Generation G3 über das Konfigurations- und Software-Repository (KSR) nicht aktualisieren, da die bisherigen Firmware-Releases dieser Konnektoren mit einem Code-Signing-Zertifikat versehen sind, welches nach 5 Jahren Gültigkeit am 07.06.22 abgelaufen ist.
Mehr erfahren

12.07.2022 - RISE Konnektor V4.5.6:1.0.0 mit PTV5.1.0-0 zugelassen: Für den RISE Konnektor steht seit dem 11.07.2022 eine neue Firmware auf dem Konfigurations- und Software-Repository (KSR) zum Download bereit.
Mehr erfahren

30.06.2022 - Konnektoren und Kartenterminals mit veralteter oder nicht mehr zugelassener Software im Einsatz: Aktuell werden in der Telematikinfrastruktur (TI) zahlreiche Konnektoren und Kartenterminals mit verschiedenen Softwareversionen betrieben, deren Zulassung durch die gematik teilweise nicht mehr gültig ist. Darunter sind auch Geräte, bei denen aufgrund der veralteten Software die log4j-Sicherheitslücke weiterhin bestehen kann.
Mehr erfahren

KoPS

Läuft Ihr Primärsystem TI-kompatibel? Mit KoPS wissen Sie es genau!

Produktbeschreibung
Mit dem Konnektorsimulator für Primärsysteme (KoPS) steht Ihnen ein flexibles, leistungsstarkes Tool für die Anpassung Ihres Primärsystems TI-Vorgaben zur Verfügung. KoPS bildet virtuell spezifikationsgetreu die Schnittstellen des Anwendungskonnektors nach und simuliert alle wesentlichen TI-Anteile. Zudem können Sie offline testen, ob Ihr Primärsystem konform mit der Konnektor-Schnittstelle kommuniziert – ohne den Einsatz physischer Komponenten wie Konnektor, Kartenterminals und Karten.

KoPS 3.1 bietet Ihnen mit seiner intuitiven Benutzeroberfläche inklusive anwendungsspezifischer Ansichten und Daten folgende Funktionalitäten:

  • Aufrufkontexte für verschiedenste Mandanten- und Arbeitsplatzszenarien
  • Konfiguration unterschiedlicher Umgebungen bzgl. Mandanten und Kartenterminals 
  • Tests mit allen gängigen Leistungserbringer- und Versichertenkarten (z.B. eGK G1+, eGK G2, eGK G2.1, HBA G2, HBA G2.1 und HBA-Vorläuferkarten, SMCB G2, SMCB G2.1, Krankenversichertenkarten sowie unbekannte/fehlerhafte Karten)
  • Umsetzung aller für VSDM relevanten Services, darunter CardService/CardTerminalService/EventService/Systeminformation-Service/CertificateService/KVKService/VSDService/DVD/SDS
  • Nachrichtenempfang über das konnektoreigene Connector Event Transport Protocol
  • Senden und Empfangen von anwendungsbezogenen SOAP-Nachrichten
  • Unterstützung von sicheren Verbindungen (TLS ohne ClientAuth/TLS mit ClientAuth via Zertifikatsprüfung/TLS mit ClientAuth via BasicAuth)
  • umfangreiche vordefinierte Gut- und Schlecht-Testfälle pro simulierter Fachanwendung
  • Fehleranalyse durch Live-Logging und umfangreiche Protokoll-Dateien (Basis, SOAP, Interface-Aufrufe inkl. CETP)
  • unterstützte Signaturvarianten: XAdES enveloped, XAdES enveloping, CAdES detached, CAdES enveloping, PAdES
  • Simulation der Kommunikation zwischen Clientsystem und Kim Clientmodul/LDAP-Proxy
  • Formular-Ansichten für anwendungsspezifische Daten als Baumstruktur oder im XML-Format
  • dynamische Umsetzung der ePA-Administration (PHRManagement Service) und statisches Dokumentenmanagement (PHRService)

Wer braucht KoPS 3.1?

  • Primärsystemhersteller

Bestellung

Die ausgewiesene Summe versteht sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Lieferung/Leistung geltenden Umsatzsteuer. Bei der Bestellung von Prüf- oder Testkarten fallen zusätzlich Versandkosten in Höhe von 4,19 Euro zzgl. der zum Zeitpunkt der Lieferung/Leistung geltenden Umsatzsteuer an.

Technische Details
Weiterführende Informationen zu KoPS 3.1 finden Sie im Toolkit.