Weitere Anwendungen

Die gematik ermöglicht eine diskriminierungsfreie Nutzung der Telematikinfrastruktur für weitere elektronische Anwendungen des Gesundheitswesens sowie der Gesundheitsforschung nach § 291b Abs. 1b SGB V (weitere Anwendungen) unter den Voraussetzungen des § 291a Absatz 7 Satz 3 SGB V. Berechtigte Anbieter weiterer Anwendungen können sich für die Nutzung der Telematikinfrastruktur durch eine Einzelanwendung, mehrerer Anwendungen oder für den Anschluss eines kompletten Netzwerks entscheiden. Sie können, je nach Integrationsgrad der Anwendung oder des Netzwerks, vorhandene Dienste und Funktionen der Telematikinfrastruktur nutzen bzw. können ihre Leistungen den, an die Telematikinfrastruktur angeschlossenen Leistungserbringern zur Verfügung stellen. Ob ein Anbieter grundsätzlich zur Nutzung der Telematikinfrastruktur berechtigt ist und ob er die notwendigen Voraussetzungen für die Nutzung erfüllt, wird durch die gematik im Rahmen eines obligatorischen Bestätigungsverfahrens festgestellt.

Gemäß § 291a Abs. 7 Satz 3 Nr. 2 SGB V müssen die Anbieter weiterer Anwendungen im Falle des Erhebens, Verarbeitens und Nutzens personenbezogener Daten die dafür geltenden Vorschriften zum Datenschutz einhalten. Die gematik prüft die Einhaltung der Vorschriften begrenzt auf die speziellen Vorgaben für die Bestätigung einer weiteren Anwendung.  Die Kontrolle der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz durch die zuständige datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde bleibt davon unberührt.

Verfügbare Dokumentation 

Einen Überblick über die Dokumente und Schritte, die zur Verfügbarmachung einer weiteren Anwendung über die TI relevant sind, gibt der Anbieterleitfaden für weitere Anwendungen, der als Erstlektüre zum Thema empfohlen wird.

Das Dokument Richtlinie Nutzungsvoraussetzungen der TI für weitere Anwendungen des Gesundheitswesens sowie für die Gesundheitsforschung (PDF) beschreibt die Voraussetzungen, die weitere Anwendungen erfüllen müssen, definiert Anwendungskategorien und gibt einen Überblick über die Rechte und Pflichten von Anbietern pro Anwendungskategorie.

Die Anwendungssteckbriefe stellen eine zusammenfassende Liste der Anforderungen an Anbieter weiterer Anwendungen - abhängig von der Anwendungskategorie - dar und bilden die Prüfkriterien für die Bestätigung.

Die Anforderungstexte sind in folgenden Dokumenten unter Online-Produktivbetrieb/Konzepte und Spezifikationen zu finden:

  • Spezifikation Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen der TI an Anbieter
  • Übergreifende Richtlinien zum Betrieb der TI
  • Testkonzept der TI
  • Übergreifende Spezifikation PKI
  • Spezifikation TSL-Dienst
  • Übergreifende Spezifikation Netzwerk
  • Spezifikation Verzeichnisdienst
  • Certificate Policy - Gemeinsame Zertifizierungsrichtlinie für Teilnehmer der gematik-TSL

Die Einzelheiten des Bestätigungsverfahrens, der Bestätigungsantrag sowie die Bestätigungsgebühren und Nutzungsentgelte sind unter Zulassungen zu finden.