Bestätigungsverfahren zum Nachweis der Konformität von Primärsystemen zur Konnektorschnittstelle

Die gematik wurde von ihren Gesellschaftern beauftragt, ein Bestätigungsverfahren anzubieten, das die Konformität der Primärsysteme bei der korrekten Ansprache der Konnektorschnittstelle bewertet. Die Voraussetzungen für die Erteilung des Bestätigungsnachweises sind in dem auf dieser Webseite verfügbaren Leitfaden beschrieben.

Die Bestätigung stellt die gematik in Form einer schriftlichen Bescheinigung aus und ist kostenpflichtig für den Antragsteller. Das Entgelt für das Bestätigungsverfahren pro Fachanwendung beträgt 600 EUR zzgl. MwSt. Dies beinhaltet den administrativen Aufwand der gematik inklusive Prüfung des Testberichts und der Testfallübersichten, wobei im Fall eines negativen Prüfberichtes einmalig ohne gesondertes Entgelt eine weitere Prüfung innerhalb von maximal 4 Wochen beauftragt werden kann. Für die Prüfung von weiteren Nachlieferungen von Testberichten und Testfallübersichten wird nach Aufwand i.H.v. 100 EUR pro Stunde zzgl. MwSt. abgerechnet. Es gelten die unten angeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Hinweise:

VSDM: VSDM: Für die Bestätigung der VSDM-Fachanwendung werden seit dem 1.1.2020 keine Testberichte mehr akzeptiert, die mit Hilfe des Tools Puppetry generiert worden sind.

NFDM und eMP/AMTSDie Testfallkataloge für NFDM und eMP/AMTS wurden nicht berufsgruppenspezifisch konzipiert. Bitte beachten Sie hierfür die Hinweise für NFDM und eMP/AMTS in der "Handlungsanweisung Bestätigung der Konformität des Primärsystems zur Konnektorschnittstelle"  (Kapitel 3) für die Erstellung des Testberichts. Der Tabelle  "Testfälle für Berufsgruppen" (Abbildung 9) können Sie entnehmen, welche Testfälle für die jeweilige Berufsgruppe erforderlich / nicht erforderlich sind.  Eine Bestätigung der Fachanwendung NFDM ist nur dann sinnvoll, wenn die Berufsgruppe lesenden und schreibenden Zugriff auf die Notfalldaten hat.

KIM (vormals KOM-LE):  Die Testung mit dem Konnektorsimualtor bezüglich KIM beschränkt sich auf die Merkmale zur Schnittstelle des KIM-Clientmoduls gemäß [gemILF_PS].

1. Leitfaden herunterladen

2. Auftragsformular ausfüllen

3. Auftragsformular versenden

Auftragsformular ausfüllen und als PDF-Dokument an die Zulassungsstelle senden.

4. Testbericht erstellen

Testbericht inklusive Testfallübersichten gemäß Handlungsanweisung der gematik mit dem Konnektorsimulator der Primärsysteme erstellen.

Testbericht unterschreiben und als PDF mit dem Zip-Archiv elektronisch an die Zulassung übersenden. Der Testbericht kann auch auf dem Postweg zugesandt werden.

5. Prüfung und Bestätigung durch die gematik

Nach positiv verlaufener Prüfung des eingereichten Testberichtes erhalten Sie von der gematik ein Bestätigungsschreiben per Post.

Im Falle eines Negativ-Bescheids erhalten Sie von der Zulassungsstelle eine E-Mail mit den Hinweisen zur Berichtigung.

Kontakt und weitere Informationen: