17.04.2024 - Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign:
Mehr erfahren

16.04.2024 - Wartungsarbeiten am E-Rezept-Fachdienst: Am Mittwoch, den 24.04.2024 zwischen 23:00 Uhr und 03:00 Uhr finden Wartungsarbeiten am E-Rezept-Fachdienst statt...
Mehr erfahren

TI-Status

Sonstige Informationen

secunet - Auflösung eines PN=3 im Primärsystem

Wir möchten auf einen wichtigen Hinweis der secunet AG in der gemmunity aufmerksam machen.

Cherry Tastatur G87-1505 Firmware-Update 3.3.3

Kartenterminal-Hersteller Cherry weist auf ein wichtiges, reguläres Update hin:

Für alle Cherry Tastaturen G87-1505 gilt seit dem 23.08.23 die dringende Empfehlung des Herstellers, diese Geräte auf die Firmware-Version 3.3.3 zu aktualisieren. 

Auf der Webseite des Herstellers wird die Firmwareversion zum Download bereitgestellt.

WICHTIG!
Es ist zwingend erforderlich, die vom Hersteller bereitgestellte Beschreibung des Update-Vorgangs zu beachten. Mit dem Einspielen der neuen Firmware werden umfangreiche Änderungen zur Erhöhung der Sicherheit der Tastatur vorgenommen. Das führt dazu, dass Sie je nach Anwendungsfall auch Einstellungen am Konnektor vornehmen müssen und UNBEDINGT die Reihenfolge der Updates des Kartenterminals und Konnektors beachten müssen!

Lesen Sie HIER die Installationshinweise des Herstellers VOR dem Ausführen des Update-Vorgangs.

KIM-Clientmodule mit nicht mehr zugelassenen Softwareständen

Wichtige Information zur Verwendung von KIM-Clientmodulen (KIM - Kommunikation im Medizinwesen)
Stand: 16.08.2023

In der Telematikinfrastruktur (TI) werden KIM-Clientmodule mit verschiedenen Softwareversionen betrieben. Jede Version für sich durchläuft einen Zulassungsprozess und ist nur für einen bestimmten Zeitraum zu verwenden. Damit wird das Ziel verfolgt, die Operabilität und Sicherheit innerhalb der TI sicherzustellen. Zur Gewährleistung dessen überprüft die gematik regelmäßig alle auf den relevanten Geräten betriebenen Softwareversionen.

Die gematik rät den Leistungserbringern, eine entsprechende Aktualisierung durchzuführen. Da der Rollout von neuen KIM-Clientmodulen eine gewisse Zeit beansprucht, werden hier Übergangsfristen eingeräumt, die einen nahtlosen Wechsel ohne Einschränkung der KIM Nutzung ermöglichen. Bei Fragen, wenden Sie sich bitte an ihre KIM Anbieter.

Neben diesem zentralen Hinweis wurden und werden die Leistungserbringer zusätzlich von ihrem zuständigen KIM-Anbieter über die notwendige Maßnahme informiert. Wird dieser Bitte um Aktualisierung trotz mehrmaliger Ansprache nicht nachgegangen, kann die gematik die Anbieter des jeweilig zuständigen KIM-Dienstes anweisen, den KIM-Zugang für die betroffenen KIM-Clientmodule zu sperren.

Zugelassen sind aktuell die folgenden KIM-Clientmodul Softwarestände:

Herstellername / Institution Produkt-
Version 

Produkttyp-  
Version

KIM-
Version     

akquinet Health Service GmbH 1.2.0 1.6.2 1.5
Arvato Systems Digital GmbH 1.0.0 1.3.2

1.0

Arvato Systems Digital GmbH 1.5.0 1.6.2 1.5
CompuGroup Medical Deutschland AG

10.0.2 

1.2.2

1.0

CompuGroup Medical Deutschland AG 11.0.0 1.6.2 1.5
IBM Deutschland GmbH 1.0.0 1.3.3 1.0
IBM Deutschland GmbH 1.5.0 1.6.2 1.5
RISE Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH 1.0.4 1.3.2 1.0
RISE Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH 1.1.0 1.6.2 1.5
T-Systems International GmbH 2.0.7 1.2.2 1.0
T-Systems International GmbH 3.0.0 1.6.2 1.5

Konnektoren und Kartenterminals mit veralteter oder nicht mehr zugelassener Software im Einsatz

In der Telematikinfrastruktur (TI) werden Konnektoren und Kartentermials mit verschiedenen Softwareversionen betrieben. Jede Version für sich durchläuft einen Zulassungsprozess und ist nur für einen bestimmten Zeitraum zu verwenden. Damit wird das Ziel verfolgt, die Operabilität und Sicherheit innerhalb der TI sicherzustellen. Zur Gewährleistung dessen überprüft die gematik regelmäßig alle auf den relevanten Geräten betriebenen Softwareversionen.

In diesem Kontext wurde festgestellt, dass derzeit noch Konnektoren und Kartenterminals mit veralteter, nicht mehr zugelassener Software betrieben werden. Die verantwortlichen Leistungserbringerinstitutionen als Betreiber dieser Geräte sind dringend angehalten, eine entsprechende Aktualisierung durchzuführen. Neben diesem zentralen Hinweis werden die betroffene Institutionen zusätzlich von ihrem zuständigen VPN-Zugangsdienstanbieter (VPN – Virtual Private Network) über die notwendige Maßnahme informiert.

Betreiber von abgelaufenen FW-Versionen, werden nach mehrmaliger Ansprache durch die VPN-Zugangsdienstanbieter und auf explizite Weisung der gematik für den Zugang zur Telematikinfrastruktur gesperrt. Bei besonders kritischen FW-Versionen des Konnektors sperrt dieser automatisch den Zugang zur Telematikinfrastruktur. 

Folgende Softwareversionen sind nicht mehr zugelassen und entsprechend dringend durch eine aktuellere zu ersetzen.

Konnektor abgelaufene Firmwareversion PTV PTV (kurz) Update auf FW-Version Datum automatische Zugangssperrung
RISE          
  3.5.9:1.0.0 4.80.3-0 4+ 5.1.8 entfällt
  4.2.8:1.0.0 5.0.2-1 5
  4.5.6:1.0.0 5.1.0-0 5
  4.5.8:1.0.0 5.1.0-0 5
  4.5.10:1.0.0 5.1.0-0 5    
KocoBox MED+:          
  2.3.24:2.0.0 3.6.0-2 3 5.1.8:2.0.0 5.1.8:4.0.0 HW-Version 3: 8.11.23 HW-Version 4: 15.11.23
  4.2.10:2.0.0 4.80.3-0 4+
  4.2.12:2.0.0 4.80.3-0 4+
  4.2.14:2.0.0 4.80.3-0 4+
  4.2.16:2.0.0 4.80.3-0 4+
  4.2.22:4.0.0 4.80.3-0 4+
  4.2.24:2.0.0 4.80.3-0 4+
  5.1.6:2.0.0 5.1.0-0 5
  5.1.6:4.0.0 5.1.0-0 5
Secunet          
  2.0.37:2.0.0 1.10.3-0 1 5.50.4 entfällt
  2.0.46:2.0.0 1.10.3-0 1
  2.0.47:2.0.0 1.10.1-0 1
  3.5.0:2.0.0 3.6.0-2 3
  3.5.2:2.0.0 3.6.0-2 3
  4.1.3:2.0.0 4.8.2-0 4
  4.1.3:2.1.0 4.8.2-0 4
  4.10.1:2.0.0 4.80.3-0 4+
  4.10.1:2.1.0 4.80.3-0 4+
  5.0.4:2.0.0 5.0.2-1 5
  5.0.4:2.1.0 5.0.2-1 5
  5.0.5:2.0.0 5.0.2-1 5
  5.0.5:2.1.0 5.0.2-1 5
  5.1.2:2.0.0 5.1.0-0 5
  5.1.2:2.1.0 5.1.0-0 5
  5.1.3:2.0.0 5.1.0-0 5
  5.1.3:2.1.0 5.1.0-0 5
  5.10.3:2.0.0 5.53.0-0 5+
  5.50.1:2.0.0 5.54.1-0 5+
           
Kartenterminal          
Cherry - ST1506          
  2.0.0:4.0.0 1.4.0-0     entfällt
  2.0.4:4.0.0 1.4.0-0    
  2.0.17:4.0.0 1.4.0-0    
  2.0.20:4.0.0 1.4.0-0    
  2.0.20:4.0.0 1.4.0-0    
Cherry - G87_1505          
  3.0.1:1.1.1 1.2.1-1     entfällt
Wordline - ORGA6100          
  3.7.2:1.2.0 1.2.1-1     entfällt
  3.7.4:1.2.0 1.2.1-1    

Erst nach Implementierung einer zugelassenen Firmwareversion kann der Konnektor sich wieder mit der Telematikinfrastruktur verbinden lassen. Das betroffene Gerät kann weiterhin im sogenannten Offline-Modus betrieben werden. Dennoch bedarf es einer Aktualisierung der Software, um wieder Zugang zur TI zu erhalten. Erst danach sind die einzelnen Anwendungen und Dienste der TI wieder nutzbar. Da die Aktualisierung der Software ohne TI-Zugang nicht per Fernwartung durchgeführt werden kann, ist ggf. ein Vor-Ort-Einsatz eines DVO (Dienstleister vor Ort) notwendig. Anschließend kann der Zugang zur TI durch den jeweiligen VPN-Zugangsdienstanbieter erneut gewährt werden.

Die gematik rät den betroffenen Leistungserbringerinstitutionen dringend, ihre Softwareware zu aktualisieren. Institutionen, die bereits kontaktiert wurden, brauchen sich nicht erneut bei Ihrem Dienstleister vor Ort zu melden, da hier der notwendige Prozess bereits eingeleitet wurde.