17.04.2024 - Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign:
Mehr erfahren

16.04.2024 - Wartungsarbeiten am E-Rezept-Fachdienst: Am Mittwoch, den 24.04.2024 zwischen 23:00 Uhr und 03:00 Uhr finden Wartungsarbeiten am E-Rezept-Fachdienst statt...
Mehr erfahren

SMC-B für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Die Grundlage für die erfolgreiche Anbindung der Gesundheitsämter an die TI.

Das müssen Antragsteller wissen

Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD), dazu zählen kommunale Gesundheitsämter und Landesgesundheitsbehörden, können sich mit einer SMC-B, der Institutionsidentität der Einrichtung, an die Telematikinfrastruktur anbinden und als TI-Teilnehmer die Anwendungen der TI für den Informations- und Datenaustausch u.a. mit Arztpraxen, Kliniken und Laboren nutzen. Die gematik ist verantwortlich für die Ausgabe der Institutionskarten SMC-B an die Einrichtungen des ÖGD. Für den Antragsprozess, die Produktion und die Auslieferung der Karten hat die gematik die Bundesdruckerei/D-TRUST beauftragt.

Mit dem informativen Dokument "Ausgabe von Institutionskarten SMC-B an Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD)" bietet Ihnen die gematik eine kompakte Übersicht über den Antragsprozess und die Berechtigungsprüfung.

Bei weitergehenden Fragen zur Antragstellung oder zur Berechtigungsprüfung, welche die Grundlage der Freigabe Ihres Kartenantrages durch die gematik ist, senden Sie bitte eine E-Mail an kartenherausgabe[at]gematik(dot)de.

Weitergehende Informationen zu Freischaltung, Aktivierung und Sperrung der Karten und zur Pflege der Einträge im Verzeichnisdienst der TI finden Sie unter Kartenherausgabe der gematik.

Ausgabe von Institutionskarten SMC-B an Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD)

pdf | 1 MB | 29. Juni 2023

Download